Verschleißschutz mit Schmierblöcken


Ein einfacher, aber wirkungsvoller Verschleißschutz ist der Einsatz von "Metallschutzblöcken"zur Oberflächenkondinionierung. Diese Blöcke werden so montiert, dass sie durch Federdruck an der zu schützenden Fläche gleiten (vergleichbar mit Elektroschleifkohlen), wodurch kontinuierlich eine Schutzschicht von 0,001-0,005 mm auftragen wird. Die aufgetragenen Teilchen werden dabei in die Metall- oder Kunststoffoberfläche eingearbeitet, sodass sie eine hochbelastbare, trockene Verschleißschicht erzeugen.

Schmierblöcke Type 10036 und HG045

Zur Anwendung kommen einerseits "Schmierblöcke" (Reibzahl 0,015); in jenen Bereichen, wo gegen Verschleiß geschützt werden soll und trockene, beständige Schmierung bei wartungsfreien Betrieb gefordert ist.

Einsatzgebiete: überall dort, wo bei rauem Betrieb in staubiger Umgebung keine klebrigen und fetthaltigen Schmiermittel eingesetzt werden können; z.B. als Trockenschmiermittel für Rollen, Ringe, Verschiebeanlagen, Aufzüge, Hochregallager, Kräne, Trommeln, Führungen, Asphalt-Mischanlagen , Betonmischer usw.

Wir unterscheiden Verschleißschutz-Schmierblöcken mit hohem MoS² Gehalt Type 10036, für Anwendungen wo der Verschleißschutz im Vordergrund steht, und sogenannte Schmierblöcke mit wenig MoS² Gehalt,  wo hauptsächlich die trockene Schmierung im wichtig ist - Type HG045.