Verschleißschutz mit Haftblöcken


Ein einfacher, aber wirkungsvoller Verschleißschutz ist der Einsatz von "Metallschutzblöcken"zur Oberflächenkondinionierung. Diese Blöcke werden so montiert, dass sie durch Federdruck an der zu schützenden Fläche gleiten (vergleichbar mit Elektroschleifkohlen), wodurch kontinuierlich eine Schutzschicht von 0,001-0,005 mm auftragen wird. Die aufgetragenen Teilchen werden dabei in die Metall- oder Kunststoffoberfläche eingearbeitet, sodass sie eine hochbelastbare, trockene Verschleißschicht erzeugen.

Haftblöcke Type 10035

Eine weitere Anwendung sind "Haftblöcke" (Reibbeiwert 0,3-0,7). Sie werden dort eingesetzt, wo gegen Verschleiß geschützt werden soll, aber gleichzeitig die bestehende Reibung aufrecht gehalten werden muss (Antriebsrollen, Antriebsräder, Reibradanlagen etc.). Diese Verschleißschutz-Haftblöcke sind mit einem Standard - Reibbeiwert von 0,6 eingestellt. Durch die eigene Entwicklung und Produktion besteht die Möglichkeit, Verschleißschutz-Haftblöcke mit höheren oder niedrigeren Reibbeiwerten, auf Anlagen abgestimmt, zu liefern.