Anwendungen an Hallenkran


Hallenkräne bestehen meist aus Fahrwerksschiene und Kranlaufkatze.

Weite Fahrwege werden auf der Fahrwerksschiene durchgeführt, Lastmanipulationen mit der Laufkatze. Der Laufkatzenantrieb ist meist für schnellere Fahrten ausgelegt als der Fahrwerksantrieb. Fahrwerk und Laufkatze sind mit Spurkranzrädern oder Stützrollen ausgestattet. Der Antrieb erfolgt durch Elektromotoren und die Räder sind großen Belastungen durch Reibungsverschleiß am Rad- Schiene Kontaktpunkt ausgesetzt. 

Probleme Laufflächen:

Hoher Rad- und Schienenverschleiß an der Lauffläche bzw. am Schienenkopf, Verlust der Reibung durch aufhärten, abblättern der Schiene, durch Ablagerungen aus der Hallenluft, Kondensat etc. entsteht Rutschgefahr, der Bremsweg wird unbestimmt, es entsteht Anfahrschlupf, Slip-Stick Effekte.

Hohe Kosten und lange Stehzeiten für Schienenreparatur (schweißen, schleifen, tauschen) und Radwechsel.

 

Lösung Lauffläche an Fahrwerkschiene und Laufkatze:

Ausrüstung mit Haftblöcken Type 10035 in Halterungen H015 mit Verbrauchsanzeige.

Die Haftblöcke 10035 werden zur Schiene montiert und halten auch die Schiene sauber (Räumer). Sie beschichten die Schiene und auch die Radlauffläche wartungsfrei mit trockenem Haftmittel. Die Beschichtung erzeugt eine konstante Reibung zwischen Rad und Schiene mit einem Reibbeiwert von trocken 0.7 und nass 0.35.

Gleichzeitig werden Rad und Schiene vor Verschleiß geschützt. Die Lebensdauer sollte sich zumindest verdoppeln. Erhöhte Laufruhe und Wartungsfreiheit sind angenehme Nebeneffekte der Verschleißschutz- Haftblöcke Type 10035.

Probleme Spurkranz:

Durch ungleichmäßige Belastung tendieren die Räder an der Schienenflanke zu steigen.

Dabei wird der Spurkranz und die Schienenflanke extrem auf Reibverschleiß beansprucht. Es ergeben sich Abstufungen und Verwalzungen an der Schienenflanke und Abrieb an den Spurkränzen.

Hohe Reparaturkosten und ungleichmäßiger Kranlauf sind die Folge solcher Erscheinungen.

 

Lösung Spurkranz:

Spurkränze mit Schmierblöcken HG045 bzw. bei hohem Verschleiß mit Schmierblöcken 10036 ausrüsten. Die Blöcke werden direkt auf die Spurkränze (je Rad 2Stk.) angesetzt und beschichten wartungsfrei mit trockenem Schmiermittel. Die Mittel werden eingewalzt, daher können Haftblöcke für Reibungserhalt – Schmierblöcke für Verschleißschutz direkt nebeneinander aufgebaut werden:

 

Da meist geschweißte Schienen verwendet werden, können die Schmierblöcke auch seitlich an die Schiene montiert werden.

 

Vorteil: Es werden weniger Schmierblöcke benötigt!

Flankenschmierung:  Blöcke HG045011 Halterung H011, Klemmvorrichtung K010/11
Flankenschmierung: Blöcke HG045011 Halterung H011, Klemmvorrichtung K010/11
Reibungserhalt:  Haftblöcke 10035 Halterung H015TRKT (opt. Verbrauchsanzeige) Klemmvorrichtung K015
Reibungserhalt: Haftblöcke 10035 Halterung H015TRKT (opt. Verbrauchsanzeige) Klemmvorrichtung K015